Unser Zahntechnik Labor

Im Jahre 1992 eröffnete ich Zahntechnik Witter in Bamberg. Seit dem ist viel passiert - mit dem stetigen Fokus auf Verbesserung und Qualität lassen wir täglich Gesichter wieder lächeln.

Unser Labor

Die Natur bleibt als ideales Vorbild unübertroffen. Die moderne Zahntechnik kommt idesem Ideal beim Zahnersatz immer näher. Der fertige Zahnersatz ist das Ergebnis perfekter Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Zahntechniker. Viele Arbeitsschritte sind erforderlich, um einen idealen Zahnersatz zu gewährleisten. Verschiedene Materialien müssen mit Geschick und Sachverstand verarbeitet werden, denn diese Meisterwerke müssen hohen Anforderungen standhalten. Sie sollen den hohen Kaubelastungen standhalten, über Jahre verfärbungsfrei sein und dabei der Umwelt signalisieren: "Ich bin kein Ersatz, sondern Natur."
Image
Wir sind stolz darauf, durch QS-Dental geprüft und zertifiziert zu sein, um Ihnen somit die bestmöglichste Qualität zu sichern.

Mein Team und ich

Im Jahre 1990 bestand ich vor der Handwerkskammer München meine Meisterprüfung... Dies geschah nach gründlicher Ausbildung und vielen Praktiken, die ich bei besten Spezialisten im Bereich der Zahntechnik durchführen konnte. Um letztlich meine eigenen Ideen verwirklichen zu können, eröffnete ich im Februar 1992 mein Labor in Bamberg. Ziel meiner Bemühungen ist die Zufriedenheit meiner Kunden. Durch Qualitätspolitik, fachlich fundierte Beratung und Dienstleistung wollen wir das von Seiten unserer Kunden in uns gesetzte Vertrauen rechtfertigen. Im Sinne der Patienten, gemeinsam mit unseren Kunden, haben wir Verfahren erarbeitet, die Qualität und Sicherheit des Gesamtproduktes „Zahnersatz“ weiter zu entwickeln. Obwohl wir ein kleines Dentallabor sind, umfasst unser Leistungsspektrum auch moderne Techniken wie Galvano, Zirkondioxid-, Wolceramgerüste, Empress und demnächst auch noch die Acetaltechnik. So können wir auch für Allergiker völlig metallfreien Zahnersatz anbieten. 

Meine erste Veröffentlichung war in - QZ 4/95 „Der Flammenguss mit dem Tri-Caster“. Später folgten weitere Veröffentlichungen statt. Z. B.:
- QZ 11/95 „Die Zentrierungsschiene",
- QZ 4/2001 „Nur eine Totalprothese?“ und
- QZ 7/2003 „Das Callaplus-System“.

Dank den Erfahrungen unseren Teams und moderner Ausrüstung unseres Labors, sind wir in der Lage jedes technisches Problem der Zahntechnik zu lösen.

Die Gesichter dahinter

Peter Witter
Peter WitterEigentümer & Zahntechnikmeister
Stephan Lang
Stephan LangZahntechniker
Seit dem 01.07.2007 als Spezialist für anspruchsvolle Keramikarbeiten tätig. Nach der Zahnfarbenbestimmung bei uns im Labor, werden digitale Bilder Ihrer Zähne, als Gedankenstütze, verwendet. Stephan fertigt Zähne die sich harmonisch in Ihre Restbezahnung integrieren, wobei Funktion und Ästhetik im Einklang sind.